Bad Urach - Perle der Schwäbischen Alb

Eine „Fahrt ins Grüne“, wo sich in magisch-mystischer Natur fürstlicher Glanz mit stolzem Bürgertum trifft.
Tagesfahrt mit Raimund J. Stolz, Mittwoch, 18. Juli 2018, Busabfahrt 07:30 Uhr, Rückkehr ca. 19:30 Uhr

Eingebettet ins Ermstal, mitten im UNESCO Biosphärenreservat und Geopark Schwäbische Alb, lädt uns heute die romantische Fachwerkstadt Bad Urach zum Verweilen ein; oftmals auch als Perle der Schwäbischen Alb bezeichnet. Die einstige Residenzstadt Bad Urach, in der aus einer hyperthermalen Heilquelle aus 770 Metern Tiefe 61 Grad heißes Thermalwasser sprudelt und die AlbThermen nebst Kureinrichtungen speist, erreichen wir nach einer kurzen Zwischenpause über die Deutsche Fachwerkstraße. Gleich nach unserer Ankunft begeben wir uns auf eine Stadtführung, die uns auch in das spätmittelalterliche Residenzschloss Urach führt, in dem Graf Eberhard Bart, erster Herzog von Württemberg, geboren wurde und mit seiner italienischen Gemahlin Barbara Gonzaga di Mantova residierte. Wir erleben die Geschichte von Bayerns damaliger Nachbar-Grafschaft Württemberg. Zweiundzwanzig prachtvoll geschnitzte und vergoldete Prunkschlitten aus dem Bestand des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart sind u.a. in dem landes-, kultur- und kunstgeschichtlich interessanten Schloss zu bestaunen. Das Schloss ist barrierefrei gestaltet, bietet Sitzgelegenheiten zwischendurch und ist mit einem Lift ausgestattet. Nach dem Mittagessen mit Freizeit in Bad Urach geht es am weiter nach Blaubeuren, wo wir bei einer Führung den berühmten und magisch-mystischen „Blautopf“ erkunden, bevor es nach einer Kaffeepause wieder zurückgeht.


1 Tag, 18.07.2018,
Mittwoch, 07:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Raimund J. Stolz
S4259-181
Gebühr inkl. Busfahrt und Eintritt:
47,50
Belegung:
 
  1. Volkshochschule Kaufering

    Geschäftsstelle

    Albert-Schweitzer-Str. 4a
    86916 Kaufering

    Tel.: 08191 664220
    Fax: 08191 664221
    vhs@kaufering.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum