Markgrafenstadt Ansbach

Auf den Spuren der Markgrafen und des "Kind von Europa" Kaspar Hauser
Tagesfahrt mit Raimund J. Stolz, Dienstag, 12. März 2019, Busabfahrt 8:15 Uhr, Rückkehr ca. 20 Uhr

Ansbach, Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann auf eine über 1250-jährige bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken. Die Stadt, die heute rund 41.000 Einwohner zählt, liegt an der historischen Burgenstraße und grenzt an den waldreichen Naturpark Frankenhöhe. Durch ihren Reichtum an historischen Sehenswürdigkeiten und Schätzen nimmt Ansbach unter den Städten Frankens eine besondere Stellung ein. Bei einer Stadtführung sehen wir diese Rokoko- und barocken Sehenswürdigkeiten und spüren dem Mythos und Kriminalfall des „Kind von Europa“ Kaspar Hauser nach, einem Findelkind mit vermuteter adeliger Abstammung. Am Nachmittag besichtigen wir bei einer Führung die Residenz Ansbach. Danach besteht noch freie Zeit für weitere eigene Besichtigungen (z.B. Markgrafenmuseum mit Kaspar-Hauser-Abteilung) oder für Kaffee und Kuchen bevor es wieder auf den Heimweg geht.
Stornierung der Anmeldung ist nur bis um 25.02.2019 möglich!


1 Tag, 12.03.2019,
Dienstag, 08:15 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Raimund J. Stolz
S4200-191
Gebühr inkl. Busfahrt, Reiseleitung, Stadtführung sowie Eintritt und Führung in der Residenz:
59,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Raimund J. Stolz