Patientenverfügung, Vollmacht, Betreuungsverfügung


Im Sinne der möglichen Vorausplanung ist die Patientenverfügung eine Behandlungsanweisung an einen Arzt für die allerletzte Lebensphase. Wenn keine Heilungsaussichten mehr gegeben sind, geht es um die Palliativversorgung. Zur Umsetzung dieses Willens sollte eine Vollmacht an eine/mehrere Vertrauensperson/en erteilt werden. Inhalt und Sinn dieser Maßnahmen und das praktische Vorgehen werden ausführlich dargelegt. Anschließend bleibt noch Zeit für persönliche Fragen. Der Referent ist tätig für den Hospiz- und Palliativverein Landsber am Lech.
Arbeitsmaterial: Broschüre des Bayerischen Justizministeriums „Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung“, C.H. Beck Verlag, € 5,50, im Buchhandel erhältlich.


1 Abend, 08.10.2019,
Dienstag, 17:00 - 18:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. med. Heinrich Grosse Kleimann
1703-192
Bücherei, Albert-Schweitzer-Str. 4a, 86916 Kaufering, Seminarraum bei der Geschäftsstelle
Gebühr: 9,00 €
Belegung: